Referenzen & Beispiele

An Referenzprojekten aus den Bereichen der Dachdeckerei - seien es Dachgauben oder Schieferdächer bzw. Projekte aus den Bereichen Blechdach, Solardach oder Gründach - mangelt es nach über zwei Jahrzehnten nicht. Sehen Sie sich unsere Bildergalerien an - gerne stehen wir Ihnen für Gespräch und Beratung zur Verfügung.

» Dachdeckerei

Bei dieser Wohnanlage des Beamtenwohnungsvereins (BWV) hat unser Team das Steildach saniert. Eine Dachfläche von 937 Quadratmeter wurde komplett neu eingedeckt. 16 in das Dach integrierte Walmdachgauben wurden seitlich mit Naturschiefer verkleidet und ebenfalls neu eingedeckt. Ehrhardt-Bedachungen setzte sich gegen starken Wettbewerb durch, weil wir durch perfekte Baustellenlogistik in der Lage sind, uns auch gegen Billiganbieter zu behaupten, sagt Dachdeckermeister Arnold Ehrhardt.

Funktionierende Logistik ermöglicht der Handwerksmeister durch die Zusammenar-beit mit bewährten Partnern. Dadurch werden die "Just-in-Time"-Anlieferung am un-mittelbaren Einsatzort von Material und Maschinen und die Minimierung der Kosten gesichert. Ganz wichtig ist es, dass die Chemie zwischen Auftraggeber und unse-rem Unternehmen stimmt, so Arnold Ehrhardt weiter, denn die Vergabe eines jeden Auftrags ist Vertrauenssache.

Flachdachsanierung mit "High-Tech-Standard" war vom Auftraggeber gefordert, das Team von Ehrhardt-Bedachungen lieferte ihn. Auf einer Fläche von 700 Quadratme-tern und in 22 Meter Höhe wurde das Dach in einer Bauzeit von nur vier Wochen vom Einbringen der Dämmung bis zum Aufbringen der Polartop-Schweißbahn von Icopal komplett saniert. Jetzt ist das Dach dauerhaft gegen Wind, Wetter und UV-Strahlung geschützt.

Diese Reihenshaussiedlung wurde von einem großen Wohnungsbauunternehmen errichtet, für das preisgünstiges Bauen oberste Priorität hat. Das sich unser Unternehmen auch hier im Wettbewerb gegen harte Konkurrenz durchsetzen konnte und damit beauftragt wurde, sämtliche Dachdecker- und Bauklempnerarbeiten als Generalunternehmer zu realisieren, ist Beleg für die Wertschätzung unserer Qualitätsarbeit, die wir mit unserem tarifgerecht entlohnten Team garantieren.

Im Ostviertel von Göttingen galt es, das Dach dieses villenartigen Hauses im Auftrag einer Hausverwaltung zu sanieren. Hierzu war nicht das logistische Vermögen unseres Unternehmens gefordert; vielmehr forderte die Abwicklung des Auftrages das ganze Handwerkliche können unserer Mitarbeiter. Von der Neueindeckung, über Bauklempnerarbeiten bis zur Balkonabdichtung, waren vielfältige anspruchsvolle Arbeiten zu erledigen.

Der Blick auf Rückseite des Daches vermittelt einen Eindruck vom hohen Niveau handwerklicher Arbeit, das hier verlangt wurde, um den Wert des Hauses und des-sen Individualität dauerhaft zu sichern. Unsere Dachdecker erledigten alle Arbeiten zur Zufriedenheit des Auftraggebers, was dieser bei der Bauabnahme bestätigte.

Die Dacheindeckung der beiden Häuser stellt unterschiedliche Anforderungen, die wir meisterlich bewältigten. Bei beiden Objekten führten wir die Dachdeckung sowie sämtliche Bauklempnerarbeiten durch. Die Verschiedenartigkeit der Dächer vermittelt einen Eindruck von der Fähigkeit unseres Teams, unterschiedliche Anforderungen dem jeweiligen Objekt entsprechend zu erfüllen.

"Millionenwerte" fand unser Team bei der Sanierung des Nebenturms dieser Kirche. Zuletzt war der Turm zur Zeit der Weimarer Republik im Inflationsjahr 1928 saniert worden. Wie üblich hatte der Dachdeckermeister sich damals mit einem Schreiben, Münzen und mit Geldscheinen in der Turmkrönung verewigt. Als jetzt die neuerliche Sanierung erforderlich war, übergab Dachdeckermeister Arnold Ehrhardt diese "Zeit-zeugen" der Kirchenleitung und hinterließ seine eigenen nach getaner Arbeit im Kirchturm.

Bevor die Begrünung –natürlich vom Ehrhardt Team selbst durchgeführt- realisiert wurde galt es, Dachränder und die Verbindung der beiden Dachebenen mit einer Stehfalzdeckung aus vorbewittertem Zinkblech zu verkleiden. Beides, Begrünung und Verkleidung, machen das Dach des Hauses zu dessen Zierde und zum Blickfang für die Passanten zur Referenz für die Qualität unserer Handwerksarbeit.

Dieses Haus stellte höchste Anforderungen an unser Team, weil es als High-Tech-Gebäude ausgelegt ist. Das Steildach des Neubaus wurde gedämmt, mit der erforderlichen Unter-konstruktion versehen, und dann mit hochwertigen Ziegeln eingedeckt. Die Arbeiten erforderten höchste Präzision, wie sie nur vom versierten Unternehmen garantiert werden kann.

Sämtliche Bauklempnerarbeiten wurden in Kupfer ausgeführt, eine Verkleidung, die dem Haus im Zusammenspiel mit der hochwertigen Eindeckung einen unverwechselbaren Charakter verleiht. Dies auch deshalb, weil die kupferne Mauerabdeckung markant ins Auge sticht.


» Dachgauben

Aufkeilfenster mit einer eingebauten Dachneigung von 35 Grad eigenen sich für den Einbau in jedes Steildach mit einer Neigung zwischen 25 und 55 Grad. Sie sind eine preisgünstige Alternative für den Ausbau des Dachgeschosses. Wir sind Vertragspartner des Herstellers von "WohnFühlGauben", "WohnTraumFenstern" und "Aufkeilfenstern" der Marke "SPS-Gauben".

Diese Ganzglasgaube wurde als Flachdachgaube ausgeführt. Wir liefern sie auch in jeder anderen Gestalt. Auf dem Dach ist ein Schienen geführtes Sonnenschutzsystem installiert, das über einen Schalter im Rauminnern elektrisch betrieben wird. Alternativ können Glasgauben auch mit Innenbeschattung geliefert werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reihenhausanlage in Göttingen, Baugebiet Zietenterassen Neubau


» Schieferdach

Nichts scheint unmöglich, wenn es gilt, ausgefallene Dachformen mit Schiefer zu verkleiden. Wo andere Materialien versagen, nehmen wir die Herausforderung mit Schiefer an. Eine Alternative zur Schieferverkleidung bieten wir auf Wunsch mit exklusiven Blechdächern, beispielsweise in Kupfer ausgeführt.

Zur Historie kontrastierend, sind Schiefer verkleidete Fassaden Beleg für die Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten dieses Materials, das gleichzeitig die Nachbarschaft zur Wohnumgebung versöhnen zu wollen scheint. Moderne Verlegetechniken und preisgünstige Schieferqualitäten ermöglichen ein günstiges Preisgefüge.

Auch Wohnanlagen lassen sich mit Schiefertafeln dauerhaft sichern und gestalten. Eigens entwickelte Materialformen und Arbeitstechniken stellen sicher, dass die Kosten in einem günstigen Verhältnis zu Alternativen Verkleidungsarten stehen; dies insbesondere wegen der Beständigkeit des Materials.

Die Verwendung von Schiefertafeln harmoniert auch mit moderner Architektur. Der scheinbare Gegensatz zwischen exzentrischem Gebäudeentwurf und dem historischen Material verleiht dem Haus eine faszinierende Ausstrahlung. Gleichzeitig bietet es dem Haus Schutz gegen die Einflüsse der Witterung.

Exklusive Hausdächer belegen die herausragenden Qualitäten des Schiefers als Eindeckung. Elegant schmiegen sich die Dachtafeln an die Unterkonstruktion, so dass die Dachhaut die Architektur des Gebäudes betont, lebenslang sicher! Übrigens: Rundbogengauben, wie auf dem bild zu sehen, liefern wir gerne mit, sei es für den Neubau oder zum nachträglichen Einbau.

Diesem Einfamilienhaus bietet die Schiefervertäfelung der Fassade nicht nur Schutz, sondern sie verleiht dem Gebäude eine individuelle Note. Indem die Verlegetechnik variiert wurde, setzt sie zusätzliche optische Reize.

Nichts scheint unmöglich, wenn es gilt, ausgefallene Dachformen mit Schiefer zu verkleiden. Wo andere Materialien versagen, nehmen wir die Herausforderung mit Schiefer an. Eine Alternative zur Schieferverkleidung bieten wir auf Wunsch mit exklusiven Blechdächern, beispielsweise in Kupfer ausgeführt.


» Solardach

Bei geeigneter Himmelsausrichtung kann das Dach großflächig mit Kollektorflächen oder auch mit Solarmodulen ausgestattet werden. Dann können wie in diesem Fall- mehrere Wohneinheiten mit Warmwasser versorgt und zusätzlich kann Strom erzeugt werden.

Reihenhaussiedlungen eigen sich für die Installation von Großanlagen, mit denen die angeschlossenen Wohneinheiten getrennt oder über eine Gemeinschaftsanlage versorgt werden können.

Hochleistungskollektoren wie in dieser Aufnahme im vorderen Dachteil gezeigt- können in diese Größe eine 4 - 6 Personenhaushalt mit warmen Brauch- und Heizwasser versorgen. Meist bleibt genügend Dachfläche für eine ausreichend groß bemessene Fotovoltaikanlage (hinterer Dachteil) übrig.

Großflächig montierte Solardächer spenden nicht nur Wärme und Strom, sie können auch als gestalterisches Element die Architektur des Hauses prägen. Durch den Überstand ist die Hauswand zudem geschützt.

Eine Kombination von Solar- und Blechdach stellt diese Aufnahme vor. Während in die Seitenflächen der Dachhälfte Solarmodule installiert sind, wurden im mittlern Teil Kollektoren in die Dachfläche eingelassen.

Die Montage der Kollektoren ist in wenigen Stunden erledigt. Aufwendiger ist der Anschluss an das hauseigene Leitungssystem. Deshalb sollte beim Neubau eines Hauses beziehungsweise bei der Neueindeckung des Daches die spätere Installation einer Kollektoranlage durch Verlegen der Zu- und Ableitung berücksichtigt werden.

Hausanlagen in der üblichen Größe reichen für die Versorgung eines 3 -4 Personenhaushalts mit warmen Wasser aus. Im Sommer kann der gesamte Warmwasserbedarf mit Hilfe der Sonne gewonnen werden. Ist das Haus gut isoliert, können bis zu 25 Prozent der Heizenergie eingespart werden.

Bei geeigneter Himmelsausrichtung und Architektur des Hauses kann die Fassade zur Warmwassergewinnung mit Hilfe der Sonne genutzt werden. Allerdings ist darauf zu achten, das Verschattung beispielsweise durch hohe Bäume- vermieden wird. Interessenten sollten sich vorab über den Bebauungsplan informieren, um Ärger durch ein später errichtetes Gebäude zu vermeiden.


» Blechdach

Harmonie von Tradition und Moderne hat unser Team bei diesem Objekt realisiert. Die in Zink-Stehfalztechnik ausgeführte Verkleidung der Dachverkleidung des Anbaus hebt sich einerseits in attraktivem Kontrast vom Ziegel gedeckten Altbau ab, gibt beidem ihren Platz im architektonischen Gesamtkunstwerk und unterstreicht gleichzeitig den unschtzbaren Wert der traditionellen Dacheindeckung.

 

 

 

 


» Fotovoltaik

Auf dem Dach unseres Betriebsgebäudes haben wir auf einer Fläche von 150 Quadratmetern eine Fotovoltaik-Anlage mit einer installierten Leistung von 20 Kilowattstunden installiert. Mit ihr verdienen wir Geld, wir werden ein Stück unabhängiger vom Energielieferanten, und sie ist unsere Schauanlage, mit der wir Interessenten davon überzeugen, mit einer eigenen Solaranlage die Energie der Sonne anzuzapfen.

Mit einer Neigung von 15 Grad (ideal wären 30 bis 40 Grad) war eine Aufständerung nötig, um die Solarmodule optimal zur Sonne ausrichten zu können. Weil es die für die Aufständerung erforderlichen Elemente in Standardmaßen gibt, wurden sie durch unser Team den Bedingungen unseres Betriebsdaches individuell angepasst, eine Arbeit, die wir für jeden unserer Solarkunden anbieten. Übrigens: wir liefern und installieren auch Solarthermie-Anlagen zur Warmwasserbereitung!

Seit dem 15. März 2005 ist unsere Solaranlage in Betrieb. Wenn der Zähler so richtig brummt, dann brummt es auch in der Kasse: je heftiger umso mehr. An unserem Standort in Duderstadt produzieren wir pro Jahr rund 18.000 Kilowattstunden Strom, die jährlich etwa 10.000 Euro Einspeisevergütung auf unser Konto fließen lassen. Klar, dass es uns bei diesen Aussichten nicht schwer fiel, noch in diesem Jahr weitere 5 KW-Leistung zu installieren.

Die von uns eingesetzten Solarmodule von BP-Solar oder Sanyo sind nicht nur hoch effizient sondern auch optisch ansprechend. Sie sind leistungsoptimiert hergestellt, damit sie auf einer möglichst kleinen Fläche einen möglichst hohen Stromertrag liefern.

Solarmodule passen auf jedes Dach. Sie fügen sich in die Dachbedingungen ein und verleihen selbst historisch wertvollen Gebäuden zusätzlichen Glanz. In der Regel rechteckig ausgeführt, lassen sie sich bei Bedarf in andern Formen liefern.

Wo Verschattung ausgeschlossen ist, lassen sich Solarmodule auch ohne Aufständerungen beispielsweise auf Gaubendächern platzieren. Hier ist eine 2-KW-Anlage auf dem Dachausbau eines Privathauses montiert.

Auch Nebengebäude wie dieser mit einem lang gezogenen Dach ausgestatte Fahrzeugunterstand- eigenen sich für die Installation einer Solaranlage. Der Anschluss an das öffentliche Netz ist problemlos möglich. Im Übrigen können Solaranlagen auch als Insellösung geliefert werden, die auf Eigenverbrauch und Speicherung der Überschussenergie setzen.

Eine Fotovoltaikanlage lässt sich auf mehrere Dachflächen - auch mit unterschiedlicher Neigung- installieren. Allerdings werden dann mehrere Wechselrichter benötigt, und der Strom muss zu einer gemeinsamen Einspeisestelle geführt werden.